Bleibt auch Ihr Bildschirm demnächst schwarz?

 

Das analoge Satellitenfernsehen wird in Deutschland zum 30. April 2012 abgeschaltet. Darauf haben sich die Landesmedienanstalten mit den Fernsehsendern geeinigt.

Nach der Umstellung werden die Fernsehsignale über Satellit nur noch digital übertragen. Wenn Sie noch nicht über ein digitales Empfangsgerät (DVB-S Receiver) verfügen, dann sollten Sie nun die verbleibende Zeit zur Umstellung nutzen - sonst bleibt Ihr Bildschirm nach dem 30. April 2012 schwarz.

Wer ist betroffen?

 

Wie können Sie nun herausfinden ob Sie noch analoges Fernsehen empfangen oder schon einen digitalen Receiver (Empfänger) besitzen?

Sofern Ihr Fernseher Videotext anzeigen kann, ist das ganz einfach: Öffnen Sie bei ARD, ZDF, ProSieben, RTL, SAT.1, bzw. einigen Dritten Programmen die Videotextseite 198. Steht dort die Information „Sie empfangen bereits digital“ dann besteht kein weiterer Handlungsbedarf. Wenn allerdings ein Hinweis zur Abschaltung des analogen Satellitensignals erscheint, dann müssen Sie umrüsten.

Was Sie beim Umstieg beachten müssen lesen Sie auf der Seite mit Fragen und Antworten zur Technik.

Warum diese Umstellung?

 

Die digitale Übertragung der Fernsehsignale bietet viele Vorteile sowohl für die Sendeanstalten als auch für die Zuschauer.

Die digitalen Programme beanspruchen weniger Bandbreite, daher können mehr Programme als beim analogen Fernsehen übertragen werden. Auch sind die digitalen Signale weniger anfällig für Störungen. Insgesamt bietet das digitale Fernsehen über Satellit eine bessere Bild- und Tonqualität für die Zuschauer.

Da es für die Sendeanstalten unwirtschaftlich ist die analogen und die digitalen Signale parallel zu übertragen, wird die Ausstrahlung der analogen Signale zum 30. April 2012 beendet.

Mehr Informationen lesen Sie auf der Seite mit Fragen und Antworten zu den Hintergründen.